Zwischen 2007 und 2012 wurden Erhebungen mit über 100 Schulklassen und 1436 Kindern durchgeführt, die entweder „fit und stark plus“, ein anderes Programm oder gar kein Programm einsetzten. Dabei wurden folgende Ergebnisse erzielt:

Schüler und Schülerinnen aus  Klassen mit „fit und stark plus“ 

  • wissen mehr über einen gesunden Lebensstil in den klassischen Bereichen wie Bewegung und gesundes Essen, aber auch in den ganzheitlichen Bereichen, wie Entspannung, Freunde treffen und Spielen,
  • haben mehr Ideen, wie sie ihr Wohlbefinden wiederherstellen können,
  • haben eine verbesserte Wahrnehmung der eigenen Bedürfnisse, gerade in den Bereichen Entspannung und Schlaf, gesunde Ernährung und ausreichend Bewegung,
  • gehen seltener zum Arzt und
  • nehmen bei Schmerzen seltener Medikamente ein

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

weiterlesen nächstes Kapitel...